Responsive Menu Pro Image
Responsive Menu Pro Image Responsive Menu Clicked Image
Home / Stoffströme / Altglas / ARA übernimmt Mehrheit von Austria Glas Recycling
Stärkung der Marktposition

ARA übernimmt Mehrheit von Austria Glas Recycling

Ab kommendem Jahr beginnt in Österreich der Wettbewerb um die Entsorgung von Haushaltsverpackungen. Die ARA bereitet sich vor – und stärkt sich im Bereich Glasrecycling.

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) hat nach eigenen Angaben 51 Prozent der Anteile an der Austria Glas Recycling übernommen. Im Gegenzug beteiligen die beiden Gesellschafter der Austria Glas Recycling, Vetropack und Stölzle Oberglas, über eine Trägergesellschaft mit 3,3 Prozent an der ARA.

„Mit dieser Lösung nutzen wir Synergien und können auch unter den geänderten Rahmenbedingungen als Komplettanbieter für alle Packstoffe im Haushalts- und Gewerbebereich auftreten und unseren Kunden Service aus einer Hand bieten“, erklärte ARA-Vorstand Christoph Scharff. „Mögliche aus dieser Verschränkung resultierende Einsparungen werden wir selbstverständlich künftig an unsere Kunden weitergeben.“

Verpackungsammlung ARA 2013In Österreich hat die Austria Glas Recycling im vergangenen Jahr etwa 233.000 Tonnen Altglas gesammelt. Die gesamte Sammelmenge an Verpackungen in Österreich betrug 2013 rund 1,03 Millionen Tonnen. Das sind 200.000 Tonnen weniger als 2012. Davon entfallen rund 593.000 Tonnen auf Altpapier und 147.000 Tonnen auf Leichtverpackungen.

Kommentar verfassen

Anzeige

Mehr auf 320°

Mehr auf 320°