Responsive Menu Pro Image
Responsive Menu Pro Image Responsive Menu Clicked Image
Home / Stoffströme / Bioabfall / Datenanalyse für die Biogasanlage
Neue Software

Datenanalyse für die Biogasanlage

Für Biogasanlagenbetreiber wird es immer wichtiger, einen technisch sicheren und rentablen Betrieb zu ermöglichen. Eine neue Software verspricht Unterstützung bei der Datenanalyse und hilft, Kostentreiber zu identifizieren.

Smartphone, Digital Tablet Computer and Laptop
Weltec Biopower
Weltec Biopower

Die verschärften Rahmenbedingungen für Biogasanlagenbetreiber rücken die Wirtschaftlichkeit immer stärker in den Fokus. Um einen technisch sicheren und rentablen Betrieb zu ermöglichen, hat der niedersächsische Anlagenhersteller Weltec Biopower die Software ProMOS Bio entwickeln lassen. Die Software sei für sämtliche Anlagentypen und -klassen – auch anderer Hersteller – geeignet, erklärt das Unternehmen. Auf der Fachmesse Energy Decentral im Rahmen der Eurotier in Hannover wird das Programm erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

„Einen besonderen Stellenwert haben wir dem Thema Anlagenrentabilität gewidmet und in ProMOS Bio entsprechende Auswertungsmöglichkeiten integriert“, erläutert Projektleiter Hendrik von Buchholz. „Dadurch kann der Anwender die bereitgestellten Daten leichter analysieren, Zusammenhänge erkennen und besser für die Zukunft planen.“ Werte wie der Eigenstromverbrauch und die erzeugten Energiemengen könnten somit geprüft und nachvollzogen werden. „Unter dem Strich sorgt ProMOS Bio mit den gewonnenen Daten und Analysen für einen optimalen Überblick und unterstützt den Betreiber darin, die Kostentreiber auf der Anlage herauszufiltern“, sagt von Buchholz.

Eine Übersicht ermöglicht auch das Betriebstagebuch. Mit ProMOS Bio könnten die Nutzer via Smartphone-App die Zählerstände in vorgegebene Checklisten eingeben oder anstehende Wartungen der Anlage planen, heißt es seitens Weltec. Die App synchronisiert die Daten direkt mit der Software. So könne der Anlagenbetreiber jederzeit die eingehenden Aktualisierungen auf dem PC sehen und dafür nutzen, die Fermenterfütterung, Lagerhaltung, den Substrateinsatz oder das Güllemanagement zu optimieren.

Transparenz schaffen den Angaben zufolge auch die Diagramme, in denen die Daten aufbereitet sind. Ebenso könnten alle Daten heruntergeladen oder ausgedruckt werden. Mithilfe von ProMOS Bio könnten die User zugleich ihren externen Dokumentationspflichten effizienter nachkommen, denn auch für Behörden, Banken, Gutachter und Steuerberater könnten die Anlagenbetreiber die relevanten Werte und Auswertungen nutzen.

„Das Programm ist ganz klar entlang der Anforderungen aus der Praxis entwickelt“, betont Projektleiter von Buchholz. Während des Entwicklungsprozesses wirkten verschiedene Anlagenbetreiber mit und gaben in der mehrmonatigen Testphase ein ständiges Feedback.

Darüber hinaus sei das System nach den neuesten technologischen Standards entwickelt worden, versichert Weltec. Ein zertifizierter Datenschutzstandard sorge dafür, dass alle Daten auf deutschen Servern nach höchsten Sicherheitskriterien bleiben. Nicht zuletzt sei das System über eine intuitive Benutzeroberfläche einfach zu bedienen. Aufgaben, Nachrichten oder Fotos eventueller Betriebsstörungen ließen sich rasch übermitteln, heißt es.

Kommentar verfassen

Anzeige

Mehr auf 320°

Mehr auf 320°