Folge der stärkeren Internationalisierung

Für Unternehmen, die in verschiedenen EU-Staaten aktiv sind, bringt die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft einige Vorteile. Nun wird auch Remondis so firmieren.

Remondis firmiert als Europäische Aktiengesellschaft


Zur Begründung verweist der Konzern auf sein Vorhaben, sich noch stärker international auszurichten. Deshalb habe man entschieden, die internationale Entwicklung auch durch eine gesellschaftsrechtliche Änderung nachzuvollziehen.

„Die Remondis-Gruppe ist heute mit über 500 Standorten in 34 Ländern aktiv“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Remondis-Gruppe, Ludger Rethmann. „Unser Ziel ist es, die Internationalität in den nächsten Jahren weiter auszubauen. Daher ist der Austausch unserer geschäftsführenden Gesellschafterin (Komplementärgesellschaft) durch eine Europäische Aktiengesellschaft nur konsequent und richtig.“

Die Umfirmierung wird voraussichtlich im April 2014 erfolgen. Dann wird aus der „Remondis Beteiligungs AG“ die„Remondis Beiteiligungs SE“. Die Obergesellschaft der Gruppe wird damit in Zukunft als „Remondis SE & Co. KG“ firmieren.

Die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (auch: Societas Europaea – SE) ist eine Rechtsform für Unternehmen in der EU, mit der grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Firmen erheblich erleichtert werden. Seit der Einführung der Europäischen Aktiengesellschaft Ende 2004 sind bereits rund 2.100 SE gegründet worden.

 

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb