Neues Angebot des UBA

Wie viele Abfälle hat Deutschland aus Polen importiert und wie viele Haushaltsabfälle fallen in den einzelnen Landkreisen Deutschlands an? Antworten gibt ein neuer interaktiver Kartendienst des Umweltbundesamtes.

Interaktive Karte für Abfallaufkommen und Abfallströme


Ein neuer Kartendienst des Umweltbundesamtes visualisiert das Abfallaufkommen in den einzelnen Landkreisen und gibt einen Überblick über die internationalen Abfallströme. Die Daten liegen größtenteils für den Zeitraum 2004 bis 2012 vor. Dargestellt wird das Aufkommen an Haus- und Sperrmüll, Abfällen aus der Biotonne, Park- und Gartenabfällen, Wertstoffen und sonstigen Abfällen.

So zeigt die interaktive Karte beispielsweise, dass der Oberbergische Kreis in Nordrhein-Westfalen mit rund 939 Kilogramm Haushaltsabfall das höchste Pro-Kopf-Aufkommen im Jahr 2012 hat. Am wenigsten Müll machen die Bewohner im Landkreis Mittelsachsen – dort waren es 2012 nur 251 Kilogramm pro Kopf. Im Durchschnitt verursachen die Menschen in Deutschland rund 456 Kilogramm Abfall pro Kopf (2012).

Dargestellt wird auch die Abfallverbringung von und nach Deutschland. Per Zoom lassen sich nationale und internationale Daten zu Abfallein- und ausfuhren ansehen. Mit Hilfe der Zeitreihen können die Daten verglichen werden. Wie das Umweltbundesamt hinweist, erlaubt der Kartendienst auch den globalen Vergleich. Bei den notifizierungspflichtigen Abfallein- und -ausfuhren kann man beispielsweise sehen, dass Ein- und Ausfuhren überwiegend im gemeinsamen europäischen Markt stattfinden. So hat Deutschland 2012 mehr als 81.000 Tonnen aus Schweden importiert.

Außereuropäische Staaten dagegen spielen nur eine untergeordnete Rolle. Beispielsweise wurden 2012 in die Türkei 4.430 Tonnen exportiert sowie aus den USA 7.300 Tonnen und aus Brasilien 130 Tonnen importiert.

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott