Nachfolge von Gäde-Butzlaff

Eine Unternehmensberaterin wird neue Vorstandsvorsitzende des größten kommunalen Entsorgungsunternehmens in Europa. Das hat der BSR-Aufsichtsrat in seiner gestrigen außerordentlichen Sitzung beschlossen.

BSR hat neue Chefin


A.T. Kearny
A.T. Kearny

Die künftige Vorstandsvorsitzende heißt Tanja Wielgoß und wird ihr Amt am 1. November antreten. Die promovierte Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin kommt von der Unternehmensberatung A.T. Kearney GmbH, wo sie als Partnerin insbesondere für die Bereiche Transport, Touristik und Infrastruktur zuständig war.

Die bisherige Vorstandschefin Vera Gäde-Butzlaff hatte aus persönlichen Gründen im vergangenen Jahr ihr vorzeitiges Ausscheiden aus dem Unternehmen angekündigt. Wie die BSR ankündigt, werde sich das Unternehmen noch in angemessenem Rahmen von Gäde-Butzlaff verabschieden.

„Mit Vera Gäde-Butzlaff hatte die BSR in den vergangenen Jahren eine durchsetzungsstarke und geschätzte Managerin an ihrer Spitze“, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Nußbaum. „Ich danke Frau Gäde-Butzlaff für ihr Engagement und wünsche ihr für die Zukunft alles Gute. Dass wir mit Frau Dr. Wielgoß wieder eine Frau für den Vorstandsvorsitz gewinnen konnten, freut mich sehr. Ich bin überzeugt, dass sie gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die gute Arbeit weiterführen und die BSR als verlässlichen Partner für Berlin stärken wird.“

 

Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
Wohnig tritt als APK-Chef zurück