Versorgungsengpässe

Die deutschen Hersteller von Hartpapierhülsen klagen über massive Preissteigerungen für den Rohstoff Hülsenwickelkarton. Inzwischen liegen die Preiserhöhungen im zweistelligen Bereich. Hintergrund ist die schlechtere Verfügbarkeit von Altpapier am deutschen Markt.

Hülsenindustrie leidet unter Altpapier-Marktlage


Die deutschen Hersteller von Hartpapierhülsen für die Papier-, Folien- und Textilindustrie klagen über massive Preissteigerungen für den Rohstoff Hülsenwickelkarton. „Verantwortlich hierfür sind die in den letzten Wochen stark gestiegene Nachfrage aus China nach Altpapier und die neu geschaffenen Kapazitäten für Wellpappenrohpapiere, die enorme Mengen an verfügbarem Altpapier vom Rohstoffmarkt nehmen“, stöhnt die Fachvereinigung Hartpapierwaren und Rundgefäße FHR.

Nach Verbandsangaben liegen die Preiserhöhungen für Hülsenwickelkarton mittlerweile im zweistelligen Prozentbereich. „Die Branche ist alarmiert, da weitere Verteuerungen drohen“, schildert der Verband.

Aber nicht nur die Rohstoffpreise für Hülsenwickelkarton haben angezogen, auch im Personalbereich, bei Frachten und Klebstoffen steigen die Belastungen. Bei Dextrinleim sei nach einem Brand in einem der größten Produktionswerke in Europa die Versorgung eingeschränkt, so dass es zu drastischen Verteuerungen gekommen sei.

So spricht die Fachvereinigung nunmehr von einer „Kostenwelle“, die aktuell die Branche überrolle. Dadurch werde die derzeit positive Auftragslage getrübt. Im vergangenen Jahr erzielte die Hartpapierhülsen-Branche einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro, was in etwa dem Vorjahreswert entspricht. Auch die ersten drei Monate des laufenden Jahres seien gut angelaufen.


produktion-von-papier-karton-und-pappe-nach-sorten-in-deutschland-bis-2015-1

Mehr zum Thema
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof
EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte