Neues Abfallkonzept

Der Kreis Ahrweiler bietet ab kommendem Jahr eine Pflegetonne für Familien mit Kleinkindern und pflegebedürftige Menschen an. Die Tonne ist Teil eines neuen Abfallkonzepts, mit dem auch die Müllgebühren individualisiert werden. Der Entsorgungsvertrag mit Remondis läuft parallel dazu aus.

Kreis Ahrweiler führt Pflegetonne ein


Neue Pflegetonne, mehr Leerungen, mehr Service, Mülltonnenwäsche und individuelle Abfallgebühren: Der rheinland-pfälzische Kreis Ahrweiler führt zum kommenden Jahr zahlreiche Neuerungen bei der Entsorgung ein. Nötig wurde das neue Konzept laut Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) unter anderem, weil zum Jahresende der Vertrag für die Leerung der Restmüll- und Biotonne mit Remondis ausläuft. Die Leerung der beiden Tonnen wird AWB künftig selbst übernehmen.

Wie der AWB mitteilt, wird eine der größten Neuerung die individuelle Abrechnung der Entsorgungsgebühren sein. „Wer seinen Restmüll für die graue Tonne sorgfältig trennt, kann seine Gebühren positiv beeinflussen“, so der Abfallwirtschaftsbetrieb.

Grundsätzlich werde die Restmülltonne nur noch alle vier statt zwei Wochen geleert, wem das nicht reiche, der müsse eine größere Tonne bestellen und bezahlen, heißt es weiter. Außerdem kann auf eine Leerung und die Bezahlung verzichtet werden, wenn die Tonne nicht an die Straße gestellt werde. Mindestens sechs Leerungen pro Jahr sind jedoch Pflicht.

Rückvergütung der Erlöse aus der Papiersammlung

Weitere Einsparungsmöglichkeiten verspricht der AWB durch die blaue Tonne. „Ab 2018 wird der AWB die Erlöse, die er vom Verkauf an die Firma Weig in Mayen erhält, kilogenau an die Bürger rückvergüten. Dazu werden die blauen Papiertonnen am Müllfahrzeug gewogen und über einen Chip an der Tonne dem Grundstück zugeordnet und abgerechnet“, so der kommunale Entsorger.

Teurer wiederum kann es für den Haushalt werden, wenn er die neue Pflegetonne bestellt. Diese ist für Familien mit Kinder und pflegebedürftige Personen gedacht und soll unter anderem für die Entsorgung von Windeln aufgestellt werden. Was die Leerung dieser Tonne kosten soll, hat der AWB bisher nicht bekanntgegeben.

Neben der neuen Tonne will der kommunale Betrieb auch einen Express-Service für das Abholen von Sperrmüll und Elektroschrott innerhalb von drei Tagen sowie eine Mülltonnenwäsche anbieten. Außerdem soll die Biotonne häufiger geleert werden. Ab Sommer dieses Jahres will der AWB als ersten Schritt die Tonnen von Remondis gegen die eigenen austauschen.

© 320°/ek | 12.04.2017

Mehr zum Thema
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
App-Zugang für den Wertstoffhof