Bilanz 2016

kostenpflichtig
Die Bauindustrie setzt immer mehr Recycling-Baustoffe ein – auch wenn der Anteil nur langsam steigt. Mit dem aktuellen Monitoring-Bericht appellieren die Verbände einmal mehr an die Regierung, die Mantelverordnung endlich auf den Weg zu bringen.

Einsatz von Recycling-Baustoffen steigt leicht an


Etwas über ein Zehntel der verwendeten Gesteinskörnungen im Bau sind mittlerweile Recycling-Baustoffe. Wie der aktuelle Monitoringbericht der Kreislaufwirtschaft Bau für das Jahr 2016 zeigt, hat die Baustoffindustrie im Jahr 2016 rund 72,2 Millionen Tonnen Recycling-Baustoffe hergestellt. „Damit deckten die Recycling-Baustoffe einen Anteil von 12,7 Prozent des Bedarfs an Gesteinskörnungen“, so die Autoren der Studie.

Der

Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Kreis lotet juristische Mittel gegen AKW-Müll aus
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott