Drohung der USA

kostenpflichtig
Mit der Drohung hoher Zölle auf deutsche Autos versetzt US-Präsident Trump die deutschen Hersteller seit zwei Jahren immer wieder in Aufregung. Ob das Damoklesschwert jetzt tatsächlich fällt, ist offen. Fragen und Antworten zur aktuellen Lage und den möglichen Auswirkungen.

Autozölle als Daumenschrauben


US-Präsident Donald Trump war auch mit dem Versprechen gewählt worden, das Außenhandelsdefizit der USA zu reduzieren. Die deutschen Autobauer nahm er schon in der Woche seines Amtsantritts ins Visier: „Sie können Autos für die USA bauen, aber sie werden für jedes Auto, das in die USA kommt, 35 Prozent Steuern zahlen.“ Jetzt könnte er Ernst machen – vielleicht.

Wie hoch sind die Autozölle heute?

Die USA verlangen für europäische Autos bis

Mehr zum Thema
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen