Batteriesammlung

kostenpflichtig
Die geplante Neuregelung der Altbatteriesammlung stößt in der Wirtschaft auf Skepsis. Drei Verbände rufen das Bundesumweltministerium dazu auf, am bisherigen Sammelsystem GRS festzuhalten. Stattdessen sollen die herstellereigenen Rücknahmesysteme stärker überwacht werden.

Verbände halten am Sammelsystem GRS fest


Mehrere Verbände fordern, dass die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) weiterhin Altbatterien in Deutschland einsammeln soll – wenn auch unter anderen Rahmenbedingungen als derzeit. Um das GRS zu stützen, sollten die konkurrierenden herstellereigenen Rücknahmesysteme (hRS) besser überwacht werden. Etwaige finanzielle Ungerechtigkeiten bei der Sammlung soll ein Clearingvertrag ausgleichen.

Grund für das gemeinsame Schreiben des Entsorgerverbands BDE, des Ha

Mehr zum Thema
Bundestag stimmt Erhöhung der Lkw-Maut zu
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Akku-Entsorgung: Start-up bietet Autobranche Komplettlösung an
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird