Nationale Strategie

kostenpflichtig
Mit einer Nationalen Strategie will die Bundesregierung die Lebensmittelverschwendung eindämmen. Geplant sind verschiedene Maßnahmen, so unter anderem die Entwicklung intelligenter Verpackungen. Darüber hinaus sollen auch Unternehmen ihren Beitrag leisten.

Bundesregierung will Lebensmittelabfälle halbieren


Das Bundeskabinett hat am Mittwoch (20. Februar) eine Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung beschlossen. Den Entwurf dazu brachte die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, ein. Der Plan sieht vor, bis zum Jahr 2030 die Lebensmittelabfälle zu halbieren.

„In Deutschland werfen wir jedes Jahr 11 Millionen Tonnen Lebensmittel weg“, erklärte Klöckner. „Eine Menge, die zweimal den Bodensee füllen könnte – 55 Kilogr

Mehr zum Thema
Airbus und Neste wollen SAF skalieren
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
„Wichtiger Schritt in Richtung Dieselausstieg“