Internationaler Markt

kostenpflichtig
Der Preisdruck auf die Edelstahlbranche wird vermutlich steigen. Dahinter steckt vor allem die wachsende Konkurrenz in Indonesien. In der Folge könnten auch die Preise für Edelstahlschrott unter Druck geraten, vermuten Branchenvertreter.

Edelstahlschrott: Preisdruck wird zunehmen


Edelstahlproduzenten scheinen sich gegen härtere Zeiten wappnen zu müssen. „Die globale Edelstahlindustrie steht vor einer der schwierigsten Zeiten seit Jahren“, meint Joost Van Kleef vom Weltrecyclingverband BIR. Und damit wohl auch die Edelstahlschrottbranche.

Hintergrund der düsteren Prophezeiung ist unter anderem der Handelsstreit zwischen den USA und China. Aber auch andernorts geht der Trend hin zu Zöllen und Abgaben auf alle möglichen Produkte. Vor allem aber die z

Mehr zum Thema
Weniger Abfallexporte, weniger Bürokratie
Metallschrottpreise notieren wieder fester
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr