rPET aus Schalen

kostenpflichtig
PET-Schalen aus dem Gelben Sack sind bei Recyclern gefürchtet. Ein Gemeinschaftsprojekt zeigt aber, dass sie durchaus recycelt werden können – beispielsweise, um daraus einen Frische-Spüler fürs WC herzustellen.

WC-Frische-Spüler aus recycelten PET-Schalen


Für die Produktentwickler ist der neue Frische-Spüler für das WC der Marke Frosch eine „absolute Innovation“. Genauer gesagt ist damit eigentlich das Körbchen gemeint, das den Frische-Spüler umschließt. Denn dieses besteht zu hundert Prozent aus recycelten PET-Schalen, die im Gelben Sack gesammelt werden. Bisher wurde das Körbchen aus alten PET-Flaschen herstellt.

Entwickelt wurde das Recycling-Körbchen in einem Gemeinschaftsprojekt im Rahmen der Recyclat-Init

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Rezession verliert ihren Schrecken“