Depolymerisierung

kostenpflichtig
Polystyrol wird bisher überwiegend verbrannt. Nun hat eine Industrieinitiative gemeinsam mit einem US-Recycler die Depolymerisierung des Kunststoffes getestet – mit vielversprechenden Ergebnissen.

Initiative testet Recycling von Polystyrol


Gemeinsam mit dem US-Kunststoffrecycler Agilyx hat die Initiative Styrenics Circular Solutions (SCS) das Recycling von Polystyrol getestet. Bei der Depolymerisierung der Abfälle seien „vielversprechende Ergebnisse“ erzielt worden, erklären die Projektpartner. Noch seien aber weitere Tests notwendig.

Polystyrol ist ein weit verbreiteter Thermoplast. Bekannt ist vor allem expandiertes Polystyrol, das unter dem Handelsnamen Styropor vertrieben wird. Unter anderem wird Polystyro

Mehr zum Thema
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb