Kunststoffabfälle

kostenpflichtig
Sollte die EU-Kommission Titanoxid tatsächlich als krebserregend einstufen, würden viele Kunststoffabfälle mit einem Schlag zu gefährlichen Abfällen werden. Betroffen wären nicht nur Abfälle aus dem Gelben Sack, sondern vor allem alte Fensterprofile, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt.

Wenn Titanoxid als krebserregend eingestuft würde


12Der Weißmacher Titanoxid ist in der Kunststoffindustrie kaum wegzudenken. Wenn die Branche künftig auf ihn verzichten muss, wird die Produktvielfalt weniger, die Qualität sinkt und die Verwertungswege verschlechtern sich. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die mehrere Kunststoff- und Recyclingverbände sowie Pigmenthersteller in Auftrag gegeben haben.

Hintergrund der Untersuchung sind Pläne der EU-Kommission, Titanoxid als krebserregend einzustufen, wenn dessen Antei

Mehr zum Thema
Bundestag stimmt Erhöhung der Lkw-Maut zu
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott
Wohnig tritt als APK-Chef zurück