Sorge um Standort

kostenpflichtig
Rund 1.000 Beschäftigte kamen am vergangenen Freitag zur Betriebsversammlung bei ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt zusammen. Ihre Sorge um den Stahlwerks-Standort ist groß. Doch der Aufsichtsrat versuchte zu beruhigen.

ArcelorMittal macht Zusicherung für Eisenhüttenstadt


Etwa 1.000 Beschäftigte von ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt haben auf einer Betriebsversammlung am Freitag ihre Sorge um die Zukunft des Stahlwerkes zum Ausdruck gebracht. Anlass sind angebliche Umstrukturierungen von ArcelorMittal für den Flachstahlbereich. Die Beschäftigten fürchten daher um ihre Arbeitsplätze.

Bereits im Jahr 2017 waren der Einkauf und andere Verwaltungsbereiche von ArcelorMittal dem Standort Bremen zugeordnet und zentralisiert worden. Mit der Bildung e

Mehr zum Thema
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
Preissprung für Altzinkschrott