Forschungsvorhaben

kostenpflichtig
Der Ausbau der Bioabfall-Vergärung kommt in Deutschland nur schleppend voran. Viele Kommunen scheuen sich, weitere Anlagen zu planen. Eine Studie hat herausgefunden, welches die größten Hindernisse sind.

Darum scheuen Kommunen den Ausbau der Bioabfall-Vergärung


Die TA-Luft, das EEG 2017 und die neue Düngegesetzbebung: Die politischen Rahmenbedingungen sind für die Kommunen derzeit das größte Hindernis beim Ausbau der Bioabfall-Vergärung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Witzenhausen-Instituts.

Wie die Wissenschaftler in ihrer Untersuchung erklären, lief der Ausbau der kommunalen Vergärung in den Jahren 2006 bis 2013 zunächst noch dynamisch. „Seit 2014 ist ein deutlich abgeschwächter bzw. ins Stocken geratener Kap

Mehr zum Thema
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Airbus und Neste wollen SAF skalieren
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr