Modellversuch

kostenpflichtig
Die Stadt Frankfurt prüft, inwieweit eine wöchentliche Leerung der Biotonne das Aufkommen erhöhen kann. Der Modellversuch wird in bestimmten Stadtteilen durchgeführt. Flankiert wird der Testlauf von einer Marketingkampagne.

Biotonne: Frankfurt testet wöchentliche Leerung


Seit kurzem leert die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) in zehn Stadtteilen die Biotonne einmal pro Woche – statt wie sonst üblich einmal alle zwei Wochen. Damit will die Stadt Frankfurt herausfinden, ob sich die Bioabfallmenge auf diese Weise steigern lässt.

Der Modellversuch begann Anfang April und endet im Oktober. Im kommenden Jahr soll der Testlauf wiederholt werden. Gesammelt werden soll 2019 und 2020 über den gesamten Vegetationszeitraum, also von April b

Mehr zum Thema
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
„Wichtiger Schritt in Richtung Dieselausstieg“