Konjunktur

kostenpflichtig
Führende Konjunkturforscher erwarten ein Ende des Wirtschaftsaufschwungs in Deutschland. Sie rechnen mit einem deutlich schwächeren Wirtschaftswachstum. In der Industrie sind die Neuaufträge bereits so stark gefallen wie seit 2017 nicht mehr.

Der Aufschwung ist zu Ende


Führende Wirtschaftsforschungsinstitute sehen ein Ende des Wirtschaftsaufschwungs in Deutschland. Die Institute senken ihre Wachstumsprognose für dieses Jahr deutlich. Wie die Forscher am Donnerstag mitteilten, erwarten sie nur noch eine Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 0,8 Prozent. Im Herbst hatten sie noch mit 1,9 Prozent gerechnet.

Der langjährige Aufschwung der deutschen Wirtschaft sei zu Ende, sagte Oliver Holtemöller vom Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Hal

Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen