Verhandlungen mit Kapitalgeber

kostenpflichtig
Die Recylex-Gruppe hat eine weitere Fristverlängerung für die Finanzierungsverhandlungen bekommen. Zuletzt war der 30. April der Stichtag für einen möglichen Ausstieg der Kreditgeber. Die Finanzierung des deutschen Teilkonzerns steht weiter auf wackligen Beinen.

Recylex bekommt 14 Tage mehr Zeit


Die Kreditgeber geben Recylex zusätzliche Zeit. Nicht viel, aber immerhin zwei Wochen. Wie der französische Recyclingkonzern mitteilt, haben die Finanzierungspartner einer Fristverlängerung zugestimmt. Somit verzichten die Kreditgeber bis 15. Mai darauf, die bestehende Finanzierung für den deutschen Teilkonzern der Recylex-Gruppe vorzeitig zu kündigen. Eigentlich wäre der 30. April der Stichtag gewesen.

Zu einer vorzeitigen Kündigung der Finanzierung wären die Kreditgeber






Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien