Handelsportal

kostenpflichtig
Für Anbieter und Käufer von Mahlgütern, Regranulaten und Kunststoffrezyklaten gibt es eine neue Handelsplattform. Das Portal bietet auch Serviceleistungen an – wie etwa die Bewertung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen und -produkten.

Neue Online-Plattform für Kunststoffrezyklate


An diesem Montag (6. Mai) ist die neue Handels- und Serviceplattform „plastship“ online gegangen. Die Plattform richtet sich an Anbieter und Käufer von Mahlgütern, Regranulaten, Rezyklaten und künftig auch Additiven zum Maßschneidern von Rezyklateigenschaften. Darüber hinaus bietet das Portal auch die Bewertung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen und -produkten für komplette Sortimente

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott
Wohnig tritt als APK-Chef zurück