Post-Consumer-Abfälle

kostenpflichtig
Mit mtm plastics hat Borealis bereits einen klassischen Recycler von Kunststoffabfällen in seinen Reihen. Nun nimmt der österreichische Kunststoffkonzern auch das chemische Recycling ins Visier.

Borealis prüft chemisches Recycling


Borealis wird hierfür mit dem österreichischen Mineralölkonzern OMV zusammenarbeiten, der seit vergangenem Herbst eine Pilotanlage für die Herstellung von synthetischem Rohöl aus Kunststoffabfällen betreibt. In der sogenannten ReOil Altkunststoff-Recyclinganlage wird Rohöl durch ein thermo-chemisches Verfahren hergestellt. Der patentierte Recyclingprozess beruht auf thermischem Cracken bei über 300 Grad Celsius.

Bei der Zusammenarbeit mit OMV gehe es darum, das „Potenzia


YouTube
Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff