Ad-hoc-Arbeitsgruppe

kostenpflichtig
Die Arbeiten der Länder in der Ad-hoc-Arbeitsgruppe zur Mantelverordnung kommen voran. Wie es heißt, seien die Arbeiten fast abgeschlossen. In der kommenden Woche wird es ein Treffen der zuständigen Abteilungsleiter geben.

Mantelverordnung: Länder feilen an gemeinsamer Position


Seit gut einem Jahr gibt es nun die Ad-hoc-Arbeitsgruppe zur geplanten Mantelverordnung. Die Arbeitsgruppe besteht aus Vertretern der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Bodenschutz (LABO) und der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) sowie aus Vertretern des Bundes, die allerdings nur ein Gaststatus haben. Eigentlich hätten die Ländervertreter ihre Ergebnisse schon im Sommer vorlegen sollen, aber die Arbeiten haben sich immer wieder verzögert.

Nun aber scheinen die Länd

Mehr zum Thema
Kreis lotet juristische Mittel gegen AKW-Müll aus
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein
AKW-Abfall aus Biblis soll auf Deponie Büttelborn
Gericht untersagt Werbung mit Logo „Klimaneutral
EU-Staaten einigen sich auf strengere Emissionsvorgaben