Verpackt und unverpackt

kostenpflichtig
Der BDE stellt ein gütegesichertes Verwertungsverfahren für verpackte und unverpackte Lebensmittelabfälle in Aussicht. Einführen soll es die Bundesgütegemeinschaft Kompost. Auch ein Gütesiegel ist geplant.

Lebensmittelabfälle: BDE verspricht gütegesichertes Verwertungs-Verfahren


Das Konzept des BDE sieht vor, verpackte und unverpackte Lebensmittelabfälle an der Anfallstelle des Abfallerzeugers getrennt zu erfassen, um bereits bei der Aufbereitung die verpackten und unverpackten Lebensmittelabfälle räumlich oder zeitlich getrennt voneinander zu verarbeiten. Da der Schritt vor dem Vergärungsprozess erfolgen soll, könnte auf diese Weise der Kunststoffanteil im Gärsubstrat signifikant reduziert werden, teilt der Verband mit.

Aus Sicht des BDE ist hierf

Mehr zum Thema
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott