Klärschlammverwertung

kostenpflichtig
„P-Rück“ heißt eine neue Plattform, die dazu beitragen soll, ein Informations- und Wissensnetzwerk zum Thema Phosphor-Rückgewinnung aus Klärschlamm aufzubauen. Die Plattform soll Wissenschaftler, Ingenieure und Kläranlagenbetreiber zusammenbringen.

Neue Plattform für Rückgewinnung von Phosphor


Um Betreiber von Kläranlagen bei der Klärschlammentsorgung und -verwertung sowie bei der Phosphorrückgewinnung zu unterstützen, hat der Landesverband Baden-Württemberg der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) die Plattform P-Rück gegründet. Den Anstoß hierzu hat das baden-württembergische Umweltministerium gegeben.

„Nur, wenn alle Beteiligten intensiv zusammenarbeiten, gelingt es, die Entsorgung und Nutzung von Klärschlämmen im Land z

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird