Forschungsprojekt

kostenpflichtig
Immer mehr Betreiber von Biogasanlagen nutzen den Biomüll doppelt und kombinieren die energetische mit der stofflichen Verwertung. Wie diese Doppelnutzung noch optimiert werden kann, hat ein Forschungsprojekt untersucht. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht.

Kombinutzung bei Bioabfall: Weniger Emissionen dank besserer Mischung


Die kombinierte Nutzung von Biomüll ist noch ausbaufähig – vor allem, wenn das Ausgangsmaterial leicht modifiziert wird. Denn dann könnten sowohl die Energiegewinnung erhöht als auch die Emissionen verringert werden. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsprojekt FermKomp.

Mit dem Projekt wurde untersucht, wie die Verwertung von Bioabfällen durch Vergärung und Kompostierung noch verbessert werden kann. Dafür arbeiteten Wissenschaftler vom Deutschen Biomasseforschungsz

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Airbus und Neste wollen SAF skalieren
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Heimkompostierbare Kaffeekapsel von Nespresso
„Wichtiger Schritt in Richtung Dieselausstieg“