Altpapierhandel

kostenpflichtig
Der größte Altpapierabnehmer China hat bekanntlich die Grenzen dicht gemacht. Für den internationalen Handel war das zwar ein kurzfristiger Rückschlag, langfristig stehen aber gute Zeiten bevor. Darüber waren sich Experten auf der Tagung des Weltrecyclingverbands BIR einig.

Kurzer Schmerz, langfristiger Erfolg


„Ein kurzer Schmerz macht Platz für einen langfristigen Erfolg“, so lautete der derzeitige Tenor in der Papier-Sparte des Weltrecyclingverbands BIR. Auf dem internationalen Treffen in Singapur waren sich die anwesenden Experten einig, dass der Branche trotz Chinas Einfuhrverbots in den kommenden Jahren gute Zeiten bevorstehen.

Mit dem „kurzen Schmerz“ meinten die BIR-Mitglieder die Tumulte, die auf dem weltweiten Markt entstanden sind, seitdem China – der dominierende A



Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten