Digitalisierung

kostenpflichtig
Bis spätestens 2022 sollen alle Bürger in Deutschland ihre Anliegen bei den Behörden online erledigen können. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Deutschland hinkt derzeit noch deutlich hinterher.

Digitale Behördengänge: Deutschland hinkt EU-weit hinterher


Deutschland hinkt den meisten EU-Staaten in Sachen digitale Behördengänge deutlich hinterher. Die größte digitale Herausforderung der Bundesrepublik sei, die Online-Kommunikation zwischen Behörden und Öffentlichkeit zu verbessern, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der EU-Kommission.

Demnach würde nicht einmal jeder zweite deutsche Internetnutzer (43 Prozent) die Formen des E-Government nutzen – im EU-Schnitt sind es 64 Prozent. Damit landet Deut



Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement