Kunststoffrecycling

kostenpflichtig
Der kürzlich von BUND und der Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlichte Plastikatlas ruft Kritik hervor: Die Initiative geTon beanstandet, dass zum Teil falsche Zahlen präsentiert und falsche Rückschlüsse gezogen wurden. Sie präsentiert einen Faktencheck.

Reaktion auf Plastikatlas: „Das stimmt nicht“


Der kürzlich veröffentlichte Plastikatlas provoziert: Schließlich wird in dem 52 Seiten starken Papier ein düsteres Bild über Kunststoffe gezeichnet und auch dem Recycling wird wenig Wirkung und Nutzen bescheinigt. Ein verzerrtes Bild, wie die Initiative geTon meint. Sie hat die Daten und Behauptungen einem Faktencheck unterzogen.

Kritisch sieht die Initiative unter



Mehr zum Thema
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten