Recycelte Materialien

kostenpflichtig
Der Automobilhersteller Ford verbaut in seinen Autos seit Jahren alte Kunststoffflaschen – unter anderem in Teppichen und kunststoffbasierten Fahrzeugkomponenten. Nun hat der Konzern eine Bilanz gezogen.

Wie viele alte Plastikflaschen im SUV von Ford stecken


Zweimal um die Erde: Würde der Automobilhersteller Ford alle Kunststoffflaschen, die er bisher in seinem SUV Ford EcoSport verbaut hat, aneinanderreihen, könnte mit der Schlange zweimal der Globus umrundet werden.

Verwendet werden die alten Flaschen im Teppich des seit 2012 verkauften Modells. Wie die Ford-Werke GmbH mit Sitz in Köln vorrechnet, landen in jedem Teppich etwa 470 Plastikflaschen. Seitdem der EcoSport vor sechs Jahren eingeführt wurde, wurden in der Modellreihe insgesamt mehr als 650 Millionen Halbliter-Flaschen mit einem geschätzten Gewicht von 8.262 Tonnen verwendet.

Um Teppiche aus Plastik herzustellen, werden laut Ford sowohl die Flaschen als auch deren Verschlüsse in winzige Flocken zerkleinert. Diese werden auf 260 Grad Celsius erhitzt und geschmolzen, bevor sie zu Fasern mit der Breite eines menschlichen Haares geformt werden. Die Fasern werden zu einem Garn versponnen, aus dem anschließend die Teppiche gewebt werden.

Recycelte Materialien in jedem neuen Fahrzeug

Neben den Teppichen im EcoSport verbaut Ford mittlerweile auch in jedem anderen neuen Fahrzeug recycelte Materialien. Im Ford Mondeo beispielsweise würden schon seit 20 Jahren recycelte Kunststoffe in den kunststoffbasierten Fahrzeugkomponenten eingesetzt. Jährlich finden so mittlerweile in allen neuen Fahrzeugen etwa 1,2 Milliarden alte Kunststoffflaschen eine zweite Anwendung.

„Verbraucher haben ein enormes Bewusstsein für den Schaden, den die Entsorgung von Kunststoff anrichten kann“, sagt betont Tony Weatherhead, Materials Engineer bei der Ford Motor Company. „Ford ist bereits seit langem auf der Suche nach Möglichkeiten zur stetigen Erhöhung des Anteils recycelter und erneuerbarer Materialien, die mittlerweile in jedem neuen Fahrzeug, das wir herstellen, verwendet werden.“

Die Ford-Werke GmbH hat ihren Sitz in Köln. An den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen beschäftigt Ford mehr als 24.000 Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 46 Millionen Fahrzeuge produziert.

 

© 320°/ek | 19.06.2019
Mehr zum Thema
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Wohnig tritt als APK-Chef zurück
Scheinwerfer aus recyceltem Kunststoff