Marktbericht

kostenpflichtig
Etliche NE-Metallschrottsorten konnten den mehrwöchigen Abwärtstrend stoppen. Vor allem Kupferschrott konnte sich relativ deutlich steigern. Nur Aluminiumschrott verbilligte sich weiter. Der wöchentliche Marktbericht für NE-Metalle.

NE-Metallschrottpreise: Abwärtsbewegung vorerst gestoppt


An den Metallschrottmärkten zeigte sich in der vergangenen Woche eine leichte Erholung. Wie aus der Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, gab es lediglich beim Aluminiumschrott weitere Preisrückgänge.

  • Drahtschrott aus Reinaluminium (Achse) musste dabei am meisten abgeben (Stichtag 19. Juni). Der obere Preis sackte relativ deutlich um 80 Euro ab. Am unteren Ende konnte die Sorte das Vorwochenniveau allerdings halten. Die Erlöspreise rangier
Mehr zum Thema
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott