Aus für private Entsorger

kostenpflichtig
Drei private Entsorger leeren seit sieben Jahren die Blauen Tonnen der Stadt Dresden. In einem knappen Jahr ist damit Schluss – die Stadt will die Altpapiersammlung selbst übernehmen. Die Verträge mit den privaten Partnern werden nicht verlängert.

Dresden übernimmt Altpapiersammlung künftig selbst


Die Stadt Dresden rekommunalisiert die Blaue Tonne. Die Entscheidung, die der Ausschuss für Umwelt und Kommunalwirtschaft am 17. Juni getroffen hat, bedeutet gleichzeitig das Aus für drei private Entsorger. „Die Teilleistung Sammlung Blaue Tonne wird ab 1. Juli 2020 nicht mehr durch die bisher beauftragten drei Entsorgungsunternehmen durchgeführt“, sagte Thomas Kügler, Abteilungsleiter Abfallwirtschaft/Stadtreinigung im Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft gegenüber 320°.

Mehr zum Thema
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb