Umfrage

kostenpflichtig
Ohne sortenreine Abfalltrennung kein Recyclingerfolg. Doch eine Umfrage zeigt: Viele Österreicher sind genervt von der Mülltrennung. Besonders groß ist die Unlust bei Singles und Jüngeren.

Mülltrennung: Das nervt!


Graue oder Blaue Tonne, Gelber Sack, Glascontainer oder Komposthaufen: Abfalltrennung ist fester Bestandteil des Haushalts-Alltags in Österreich. Doch gerade junge Erwachsene scheinen wenig Lust auf das Sortieren von Müll zu haben. Das zeigt eine repräsentative Studie des österreichischen Immobilienportals „immowelt.at“.

Demnach geben 58 Prozent der 18- bis 39-Jährigen an, sie seien von der Trennung ihres Hausmülls genervt. Und auch unter den 40- bis 59-Jährigen gibt es



Mehr zum Thema
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird