Preisvergleich

kostenpflichtig
Unternehmen müssen im Vergleich zum Vorjahr mehr für ihren Strom bezahlen. Wie hoch die Preissteigerung im Einzelfall ausfällt, ist im Wesentlichen vom Standort abhängig. Denn die regionalen Unterschiede sind nach wie vor groß.

Industriestrom ist teurer geworden


Unternehmen müssen derzeit durchschnittlich 6,9 Prozent mehr für ihren Strom bezahlen. Das geht aus einem Preisvergleich des Energiedienstleisters VEA hervor. Verglichen wurden dabei die Strompreise im Juli 2019 gegenüber Juli 2018.

Wie hoch die Preissteigerung im Einzelfall ausfällt, ist im Wesentlichen vom Standort abhängig. Kunden im Netz der Stadtwerke Rostock Netz müssen laut VEA den größten Preisanstieg hinnehmen (+ 12,4 Prozent), gefolgt vom Netz der Stadtwerke Boch



Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird