Halbjahres-Bilanz

kostenpflichtig
Im ersten Halbjahr ist die Elektrostahlproduktion in Deutschland gesunken. Besonders stark fiel der Rückgang im Juni aus. Auch die Rohstahlproduktion zeigt nach unten.

Schwächere Elektrostahl-Produktion


Die schwächere Verfassung der Stahlindustrie schlägt sich auch in den Produktionszahlen nieder. Nach aktuellen Zahlen der Wirtschaftsvereinigung Stahl wurden in der ersten Jahreshälfte 20,717 Millionen Tonnen Rohstahl produziert. Das bedeutet ein Minus gegenüber dem Vojahreszeitraum um 5,1 Prozent oder 1,1 Millionen Tonnen.

Auch die Elektrostahlproduktion zeigt klar nach unten. Im ersten Halbjahr beläuft sich das Minus auf 6,5 Prozent oder 436.000 Tonnen. Besonders stark fiel


Mehr zum Thema
Kupfer aus der Mine – nur eben umweltfreundlich
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott