Verbraucherinformation

kostenpflichtig
Drei große Einzelhändler machen vor, wie das Verbraucherbewusstsein für Recycling geschärft werden könnte: Sie kennzeichnen am Regal jene Produkte, deren Verpackungen aus mindestens 70 Prozent Recyclat bestehen. Die Kennzeichnung soll auch ein Ansporn sein, Wertstoffe besser zu trennen.

Info-Kampagne für Wertstofftrennung


Die drei Händler dm-drogerie markt, Globus und Rossmann haben im Namen des Recyclat-Forums eine mehrwöchige Infor­ma­tions­kam­pag­ne zu den Themen Wert­stoff­trennung und Abfall­redu­zier­ung gestartet. Ziel der Kampagne ist es, das Bewusst­sein der Verbraucher für Wertstofftrennung und Recycling zu fördern, erklärt die Drogeriemarktkette dm.

Dafür werden in vielen Märkten jene Verpack­ungen am Regal hervor­gehoben, die einen hohen Recycling-Anteil aufweisen.



Mehr zum Thema
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
Deutschlands erster Unverpackt-Laden gibt auf