Verbraucherumfrage

kostenpflichtig
Eine Umfrage zeigt, wie schlecht das Image von Kunststoffen bei Endverbrauchern ist. Auch Kunststoffverpackungen sind unbeliebt. Mehr als jeder Zweite in Deutschland wäre bereit, für nachhaltige Verpackungen auch etwas mehr zu bezahlen.

83 Prozent der Deutschen wollen die tägliche Kunststoffmenge reduzieren


55 Prozent der Verbraucher in Deutschland wären bereit, für ökologische Lebensmittelverpackungen etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das hat eine Umfrage des Chemieunternehmens Kemira ergeben. Bei der Befragung rund um Lebensmittelverpackungen haben rund 4.000 Teilnehmer aus Deutschland, USA, China und Finnland mitgemacht. In China bejahten sogar demnach sogar 85 Prozent der Befragten, für nachhaltige Verpackungen mehr zu bezahlen. In den USA käme das immerhin für 46 Prozent und



Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025
Preissprung für Altzinkschrott
Wohnig tritt als APK-Chef zurück