Markt in Deutschland

kostenpflichtig
Im Juli haben die Altpapierpreise in Deutschland nochmals nachgegeben. Nach wie vor sind die Lagerbestände wohl zu hoch, um den Preisen auf die Sprünge zu helfen. Die Nachfrage sei niedrig, der Markt schwach, heißt es.

Nochmals leichte Preissenkung für Altpapier


Die durchschnittlichen Preise für die gängigen Altpapiersorten in Deutschland sind im Juli nochmals zurückgegangen. Wie aus der Preiserhebung des Marktforschungsinstituts FOEX hervorgeht, erlöste die Sorte sortiertes gemischtes Altpapier (1.02) im Juli durchschnittlich 76,97 Euro je Tonne frei Werk. Das bedeutet eine Preissenkung gegenüber Juni von durchschnittlich 3,60 Euro.

Ähnlich verlief die Preisentwicklung für Kaufhausaltpapier (1.04). Laut FOEX lag der durchschnittli


Mehr zum Thema
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Kunststoff-Barriereschicht für die Blaue Tonne
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Junge Frau stirbt in Tschechien in Müllwagen
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung