Strombasierte Brennstoffe

kostenpflichtig
Power-to-X-Technologien ermöglichen es, Stromüberschüsse aus erneuerbaren Energien zu speichern oder im Wärme- oder Verkehrsbereich zu nutzen. Für eine klimaneutrale Wirtschaft sind diese Technologien unverzichtbar, weiß Bundesumweltministerin Schulze. Sie will in Cottbus ein Kompetenzzentrum einrichten.

Cottbus erhält Power-to-X-Zentrum


In Cottbus soll ein Kompetenzzentrum für Power-to-X-Technologien entstehen. Das teilte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Freitag bei einem Besuch in der Brandenburgischen-Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) mit, wo das Zentrum seinen Standort haben soll. „Das ist eine ganz tolle Nachricht, weil das an unsere Kompetenz, an der wir seit vielen Jahren schon forschen, andockt“, sagte BTU-Präsidentin Christiane Hipp der Deutschen Presse-Agentur.

Mit de

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement