Entscheidungshilfe

kostenpflichtig
Im Idealfall beginnt das Kreislaufdenken schon beim Design von Produkten. Eine digitale Plattform soll diesen Ansatz erleichtern: Auf der Plattform sollen künftig Informationen über die Recyclingfähigkeit verschiedener Kunststoffe abrufbar sein.

Plattform will Recyclingfähigkeit von Kunststoffen bewerten


Weniger Materialien, mehr Recycling: Ein neues Projekt will schon beim Design von Produkten eine Hilfestellung für die Auswahl recyclingfähiger Kunststoffe geben. Dazu arbeiten seit Juli 2019 der Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg, das Kunststoff-Zentrum SKZ und zwei Partner aus der bayerischen Kunststoffindustrie zusammen. Ihr Ziel: eine digitale Plattform, auf der Informationen über die Kreislauffähigkeit verschiedener K

Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement