Konjunktur

kostenpflichtig
Nach wie vor ist keine Besserung in Sicht, im Gegenteil: Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte gingen die Bestellungen in der deutschen Industrie stärker zurück als befürchtet. Der Abwärtstrend hat sich beschleunigt.

Deutsche Industrieschwäche setzt sich fort


Die weltweiten Handelskonflikte belasten die deutsche Industrie zunehmend. Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte gingen die Bestellungen noch stärker zurück als ohnehin befürchtet. Das Auftragsvolumen sei im Juli im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Damit beschleunigte sich der Rückgang im Vergleich zum Juni und fiel zudem stärker aus als Experten erwartet hatten.

Die Auftragseingänge seien s

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung