Energiewende

kostenpflichtig
Im Hamburger Hafen könnte eine neue Dimension der Wasserstoffherstellung entstehen. Geplant ist eine 100-Megawatt-Elektrolyse, die Wasserstoff für Industrieunternehmen oder die Fernwärmeversorgung produzieren könnte.

Hamburg will weltgrößte Wasserstoff-Elektrolyse errichten


Im Hamburger Hafen soll die weltweit größte Wasserstoff-Elektrolyse mit einer Leistung von 100 Megawatt entstehen. Die Gespräche mit potenziellen Kunden und Investoren seien bereits weit vorangeschritten. Noch in diesem Jahr soll die finale Entscheidung über den Bau der Anlage fallen, sagte der Hamburger Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) der Deutschen Presse-Agentur.

„Ich will einen solchen Leuchtturm hier in Hamburg und in Norddeutschland sehen“, erklär

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb