Baden-Württemberg

kostenpflichtig
Nicht nur die Recyclingbranche fordert es, auch die Bauwirtschaft ist dafür: Die öffentliche Hand sollte für ihre Baumaßnahmen verstärkt den Einsatz von Recyclingbaustoffen vorschreiben. Eine einseitige Bevorzugung von Holzbau lehnt die Branche ab.

Baubranche: Öffentliche Hand sollte auf Recyclingbaustoffe setzen


Die Baubranche im Südwesten fordert einen breiteren Einsatz von recycelten Baustoffen. „Auch die öffentliche Hand in Baden-Württemberg sollte hier beispielhaft vorangehen und für ihre Baumaßnahmen verstärkt den Einsatz von Recyclingbaustoffen vorschreiben“, sagte der Präsident des Verbands Bauwirtschaft Baden-Württemberg, Markus Böll, am Mittwoch in Stuttgart.

Während im Straßenbau recycelte Baustoffe schon zum Alltag gehören, spielten diese in den Ausschreibunge

Mehr zum Thema
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Kreis lotet juristische Mittel gegen AKW-Müll aus
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein