Waste-to-Energy

kostenpflichtig
Waste-to-Energy ist ein wichtiger Bestandteil der Kreislaufwirtschaft, betont CEWEP. Welche Leistungen die Branche für die Gesellschaft erbringen kann, hat der europäische Dachverband der MVA-Betreiber in einer Roadmap festgehalten. Darin geht es um die Vision für 2035.

CEWEP legt Vision für 2035 vor


„Unsere Vision für 2035 ist eine Kreislaufwirtschaft, in der qualitativ hochwertiges Recycling stattfindet und die Deponierung auf ein Minimum beschränkt wird“, heißt es in der Roadmap. Dazu könne die thermische Abfallverwertung einen wesentlichen Beitrag leisten.

„Wir können nicht über die Kreislaufwirtschaft im Jahr 2035 sprech

Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott