EU-Taxonomie

kostenpflichtig
Die EU-Pläne für eine nachhaltige Finanzierung nehmen Konturen an. Am vergangenen Mittwoch hat sich der EU-Rat auf einheitliche ökologische Ziele und Anforderungen verständigt. Was das für die Abfallverbrennung bedeutet? Das ist noch offen.

Nachhaltige Finanzierung: EU-Rat verständigt sich auf Umweltziele


Die EU will künftig nur noch jene Wirtschaftsaktivitäten finanziell unterstützen, die umweltverträglich und nachhaltig sind. Die Frage ist nur: Welche Tätigkeiten gehören demnächst zur EU-Taxonomie und welche nicht? Ein einheitliches Klassifizierungssystem, das definiert, was eine ökologisch nachhaltige Wirtschaftstätigkeit ist, gibt es nämlich noch nicht.

Seit gestern (25. September) ist Brüssel in dieser Frage einen kleinen Schritt weitergekommen. Die EU-Mitgliedstaat

Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr