Kunststoffrecycling

kostenpflichtig
Im Bruchsal wird eine neue Kunststoff-Recyclinganlage entstehen. Das Projekt ist ein 50/50-Joint Venture der Firmen Suez Recycling Süd und ELM Recycling. In der Anlage sollen Verpackungs- und Gewerbeabfälle zu PO, LDPE und Ersatzbrennstoffen verarbeitet werden.

Suez und ELM bauen Kunststoff-Recyclinganlage


Suez und ELM haben für das Projekt ein 50/50-Joint Venture mit dem Namen „XPlastics“ gegründet und wollen knapp acht Millionen Euro investieren. Nach Angaben von Suez Recycling Süd soll die neue Kunststoff-Recyclinganlage im März 2020 ihren Betrieb aufnehmen. Die geplante Anlage soll als Letztempfängeranlage für Verpackungsabfälle aus den dualen Systemen zertifiziert werden.

Insgesamt sollen in der Anlage knapp 70.000 Tonnen Material aus Verpackungs- und Gewerbeabfäll

Mehr zum Thema
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
Mehrere Verletzte bei Brand in Recyclingbetrieb
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025