Neues Sammelsystem

kostenpflichtig
Dieses Projekt könnte die Sortenreinheit der Abfälle in Wohngebieten deutlich verbessern: Wissenschaftler wollen ein Sammelsystem entwickeln, das die Sortenreinheit direkt beim Einwurf prüft. Erfüllt der Abfall die Anforderungen nicht, wird der Einwurf zurückgewiesen.

Abfallkontrolle direkt beim Einwurf


Das neue Sammelsystem zielt auf eine Klassifizierung und Sortierung von Abfällen direkt in den Wohngebieten ab. Dazu analysiert das System den Inhalt eines eingeworfenen Abfallbeutels und gibt das Ergebnis beispielsweise in Form eines Ampelsystems bekannt. Springt die Ampel auf Rot, wurde der Abfall in die falsche Kammer geworfen oder der Abfall enthält zu viele Störstoffe, wie etwa Plastik im Biomüll, erklärt eine Sprecherin der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und

Mehr zum Thema
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird