Alternativer Kraftstoff

kostenpflichtig
Kraftstoff aus Abfällen gewinnen – daran haben sich schon viele versucht, mit wechselndem Erfolg. Nun wagt der Autohersteller Seat einen neuen Anlauf. Er will Biomethan aus Deponieabfällen gewinnen.

Seat will Biomethan aus Siedlungsabfall produzieren


Aus Siedlungsabfall wird wertvoller Treibstoff. Das ist die Grundidee des neuen EU-Projekts „Life Landfill Biofuel“. In den kommenden vier Jahren will der spanische Autobauer Seat diese Idee zusammen mit Partnern weiterverfolgen und Methoden entwickeln, um das Biomethan effizienter aus den Abfällen zu gewinnen. Der eingesetzte Abfall soll dabei von Deponien stammen.

Wie Seat erklärt, sei eine vorherige Abfalltrennung nicht nötig. Im ersten Schritt soll nun ein geeignetes V



Mehr zum Thema
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten
Aus CO2 wird Methanol: Weltgrößte Anlage geht in Betrieb
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird