Chemisches Recycling

kostenpflichtig
Henkel hat mithilfe von Alpla die ersten Perwoll-Flaschen aus chemisch-recyceltem Kunststoff hergestellt. Das Fazit fällt gut aus. Für Henkel ist es Ansporn zu Mehr.

„Die gleiche hohe Qualität und Leistungsfähigkeit“


Gemeinsam mit dem Verpackungshersteller Alpla hat Henkel erstmals eine Perwoll-Kunststoffflasche auf Basis chemisch recycelten Kunststoffs hergestellt. Das Pilotprojekt ist Teil des ChemCycling-Projekts der BASF.

„Wir sehen großes Potenzial im chemischen Recycling als Ergänzung zum mechanischen Recyclingprozess“, sagt Thorsten Leopold, Leiter der internationalen Verpackungsentwicklung Home Care bei Henkel. „Das mechanische Recycling stößt irgendwann an seine Grenzen, da

Mehr zum Thema
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
6 Prozent der Papierkorbabfälle sind Einwegkunststoffe
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling
TotalEnergies: Der Mineralölkonzern und sein Null-Öl-Megaprojekt
Chemische Recyclinganlage: LyondellBasell plant Inbetriebnahme für Ende 2025