Indisches Start-up

kostenpflichtig
Ein indisches Start-up hat eine Maschine entwickelt, die gemischte Siedlungsabfälle in biologisch abbaubare und nicht-biologisch abbaubare Komponenten trennt. In der kompakten Anlage sollen die Abfälle zu über 90 Prozent getrennt werden, unabhängig von der Quelle des Ausgangsmaterials.

Sortiermaschine für gemischte Siedlungsabfälle


Indien steuert auf eine Müllkrise zu. Die Siedlungsabfälle werden bislang kaum sortiert und verwertet, sondern landen zumeist auf den ohnehin schon überquellenden Deponien. Um dem wachsenden Müllproblem Herr zu werden, planen viele Städte Müllverbrennungsanlagen. Einen alternativen Weg zeigt das indische Start-up TrashCon auf.

TrashCon hat eine Technologie entwickelt, mit der sich feste Siedlungsabfälle effizient trennen lassen sollen. „Unsere Mülltrennungsmaschine Trash





Mehr zum Thema
Aus Restmüll wird biobasierter Thermoplast
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement